Aktuelle Themen
Fasade der Schule
balken

Leseförderkonzept an der Schwarzburgschule

Inhaltliche Arbeitsfelder

 

verbindliche Vereinbarung

 

Schriftspracherwerb

Lesen durch Schreiben

Schreiben mit der Anlauttabelle

Arbeit mit Handzeichen

Spiele zur phonologischen Bewusstheit

(Anlaute, Endlaute, Reime)

Robotersprache (Einzellaute)

Pilotsprache (in Silben sprechen)

Freies Schreiben

- Eigene Bücher herstellen

- Briefe an das Klassentier

- Klassenbriefkasten

ritualisierte Schreibanlässe

- z.B. Montagsgeschichten, Feriengeschichten

- z.B. Klassentagebuch

Schreibwerkstatt (Fundus von Ideen….)

PC- Lernprogramme (Lernwerkstatt, Budenberg,       

Tintenklex), Antolin

 

Diagnose und Förderung

 

 

 

 

Regelmäßig zu wiederholende Schreibproben

MÜSC (nach Absprache für einzelne Kindergruppen)

Regenbogenbox

Trainingsprogramm zur phonologischen Bewusstheit (falls  Förderstunden)

Stolperwörter Lesetest

Informelle Lernbeobachtungen

Individuelle Leseaufgaben

Trainieren und Überprüfen von sinnerfassendem Lesen

 

Lesemotivation

Die ganze Schule liest

Antolin

Dauerpräsenz von Büchern/Leseecken

Klassenbücherei

Schulbücherei Bücherwurm

Tägliches Vorlesen

Vorlesetag

Büchervorstellung

Lesewettbewerb

Autorenlesung (durch Bücherwurm organisiert)

Büchereibesuch

freie Lesezeiten

Lesementoren

eigene Texte/Bücher produzieren

Vorschläge: Elternnachmittag, Lesenacht

 

Lesestrategien im

weiterführenden Leseunterricht

(Verfahren zum Erschließen und

Präsentieren von Texten)

Vorschlag: Lesetagebuch

Informationen aus Sach-/Gebrauchstexten entnehmen

Methoden der Texterschließung

Segmentieren (Bandwurmsätze)

Leseübung (Sinnerwartung aufbauen, Hypothesen aufstellen)

Lese-/Malblätter

Ganzschriften

Textgestaltendes Lesen (Vorlesekultur)

 

Kooperation mit Eltern

Erste Info auf dem Elternabend für Eltern künftiger Erstklässler

Aufklärung/Information über

- Lautieren

- Zeichensprache

- Einblick in den Verlauf des Lese-Lern-Prozesses

Büchereiteam

 

Kooperation mit Kindergärten/

Schülerhorten

Kooperationstreffen mit Kindergärten und Nachmittagseinrichtungen (Horte/Schülerläden):

Austausch über

- Voraussetzungen des Schriftspracherwerbs

- Stifthaltung

- Nachmittagsaufgaben

 

Evaluation

Auswertung diagnostischer Verfahren (MÜSC)

Individuelle Rückmeldungen über Schriftspracherwerb in Eltern-

gesprächen

Ausleihlisten der Bücherei

Klassenkonten Antolin

Lernstandserhebungen