Aktuelle Themen
Fasade der Schule
balken

Das AS-Programm

Die Bezeichnung „AS“ steht für Arbeiten und Spielen und wurde von den Kindern selbst kreiert. Die AS-Stunden haben im Stundenplan ihren Platz täglich in der ersten Stunde des Schulvormittags. Die Kinder entscheiden in Absprache mit Eltern und Hort, wann und wie oft sie AS-Stunden wahrnehmen. Eine Stunde ist obligatorisch. Während der AS-Stunden bearbeiten die Kinder Aufgaben und organisieren Spiele selbständig. Sie können sich auf ihrem Stockwerk in allen Räumen und im Flur aufhalten. Alle Klassenräume sind geöffnet. Pro Stockwerk steht eine Lehrkraft als Ansprechpartner zur Verfügung.

So haben die Kinder die Möglichkeit nicht nur mit ihren Klassenkameraden zu spielen und zu arbeiten, sondern auch mit älteren oder jüngeren Kindern anderer Klassen auf dem Stockwerk. Neue Freundschaften entstehen, alte werden wieder aufgenommen. Die Kinder helfen sich gegenseitig, nehmen neue Rollen ein und erobern sich so einen größeren sozialen Handlungsraum. Es entstehen dabei neue Ideen, Fragen und Anregungen, die auch mit in die Klassen getragen werden. Nicht selten entwickeln sich gemeinsame Feste, Wettbewerbe, Projekte und Ausflüge.

Das steigende Gefühl der Zugehörigkeit schafft mehr Verantwortungsbewusstsein der Kinder für „ihr“ Stockwerk und macht so die Atmosphäre in der Schule deutlich entspannter. Aggressionen der Kinder untereinander sowie Konkurrenzen und Streitigkeiten zwischen den Klassen nehmen ab.